. .

Alpspitze

Die Alpspitze in Garmisch-Partenkirchen


Kaum ein zweiter Berggipfel in den bayerischen Alpen ist so markant wie die Alpspitze. Kommt man aus Richtung München nach Garmisch-Partenkirchen, fällt einem schon früh die einzigartige pyramidenförmige Nordwand der Alpspitze ins Auge. Gerade deshalb verwechseln viele Touristen die Alpspitze mit der Zugspitze, obwohl die Alpspitze mit 2628 Meter doch 334 Meter kleiner ist als Deutschlands höchster Berg. Nichtsdestotrotz besitzt die Alpspitze eine riesige Anziehungskraft und war nicht umsonst viele Jahrzehnte Vorlage des Logos von Garmisch-Partenkirchen.

Alpspitze Osterfelderkopf In den warmen Sommermonaten ist die Alpspitze mit dem vorgelagerten Osterfelderkopf ein beliebtes Ziel für zahlreiche Wandertouren. Dabei finden sich leichte Touren auf breiten Forstwegen, die auch mit dem Mountainbike befahrbar sind, genauso wie etwas anspruchsvollere Touren durch steileres Gelände. Die Kreuzeckbahn, Hochalmbahn und Alpspitzbahn sorgen dann jeweils für Variationsmöglichkeiten.

Alpspitz Ferrata Für Geübte führt einer der beliebtesten Klettersteige Deutschlands hoch auf die Alpspitze: die Alpspitz-Ferrata. Für Kletterer bieten sich zahlreiche Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Ein bekannter aber auch sehr anspruchsvoller Klassiker ist dabei die Begehung des Jubiläumsgrats.

Am Fuße der Alpspitze liegt der beliebte Startplatz der Paraglider. Hier kann man bei einer Brotzeit auf der Terrasse des "Restaurant Alpspitz" den Fliegern bei den Startvorbereitungen und dem Start zusehen oder ganz einfach einen Tandemflug buchen und mit erfahrenen Paraglide-Piloten mitfliegen. Bei guter Thermik bietet sich ein unvergessliches Erlebnis vor der Alpspitze.

Alpspix Garmisch Für Nervenkitzel soll aber auch die Aussichtsplattform unterhalb der Alpspitze sorgen. Der Alpspix bietet durch den Gitterboden einen fast ungebremsten Blick in die Tiefe und wenn das Wetter es erlaubt, eröffnet sich ein toller Blick ins Höllental und auf die Zugspitze.

Auch für die Kleinen wurde unterhalb der Alpspitze vorgesorgt. Auf dem Gipfel-Erlebnisweg und Genuss-Erlebnisweg gibt es viele interessante Dinge zu entdecken. Die kleinen Gipfelstürmer können zum Beispiel im Steinlabyrinth ihre Orientierung testen oder sich später im Gipfelbuch eintragen, während die Eltern die Höhensonne auf den hölzernen Sonnenliegen, mit Blick auf das Felsmassiv der Alpspitze, genießen.

Im Winter hingegen ist die Alpspitze in erster Linie Kulisse für das Garmisch Classic-Gebiet mit 40 Pistenkilometern. Auf die bis zu 2050 Metern Höhe des Osterfelderkopfes werden nicht nur Ski- und Snowboardfahrer gelockt, sondern auch Tourengeher.